Leitbild

Leitgedanke KEYS

 

Die pädagogische Vision

 

Prinzipien

 

Auswahl Aktivitäten

 

Das Kind und.......

 

Kinder mit besonderen Bedürnissen



Leitbild

Leitbild der Nachmittagsbetreuung „KEYS“ der Sektion Yoseikan Budo & Fitness des SSV Bruneck

 Schon seit 17 Jahren findet durch die Sektion Yoseikan Budo & Fitness des SSV Bruneck mit dem Brunecker Sommercamp eine qualitätsvolle Ganztagsbetreuung für Kinder und Jugendliche statt.

 

Nun hat die Sektion die Initiative ergriffen, auch eine Nachmittagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter während der Schulzeit anzubieten.

 

Unser Leitbild zeigt die wesentlichen Grundsätze und die spezifische Haltung der täglichen pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserem Verein auf.

 

Mit der Benennung „KEYS“ als Leitgedanke für diese Nachmittagsbetreuung soll auch dessen Intention unterstrichen und hervorgehoben werden.

 

KEYS = Das Hauptziel der Nachmittagsbetreuung ist es, die Kinder für Ihre Zukunft zu stärken. Das wird dadurch unterstützt, dass sie „Schlüssel“ entwickeln in Form von Lernbegleitung für die Hausaufgaben, für Bewegung und Sport und auch für soziale Gemeinschaft: Schlüssel, die Türen öffnen können – und dies nicht im Sinne einer einzelnen Tür, sondern vieler Türen.

 

Die Nachmittagsbetreuung KEY’S (Schlüssel) ist, wie sich aus dem Namen bereits erschließen lässt, das speziell auf Kinder ausgerichtete Kompetenztraining. Je früher Kinder ihre Potenziale kennenlernen und erforschen können und Methoden an die Hand bekommen, mit denen sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch das Selbstbewusstsein stärken können, desto mehr profitieren sie davon. Indem sie frühzeitig lernen, wie sie sich stärken und soziale Gemeinschaft erleben können, entwickeln sie für die Bewältigung ihrer jetzigen und zukünftigen alltäglichen Herausforderungen eine stabile und effiziente Basis.

 

Leitbilder:

 Wachstumsorientiert

 Im Zentrum aller Überlegungen muss die Entfaltung der Potenziale stehen, die in den Teilnehmern selbst angelegt sind. Der Fokus verschiebt sich, von der Vermittlung von Inhalten, auf die Vermittlung von Kompetenzen um sich Inhalte anzueignen

 

Ganzheitlich

 „Ganzheitlich“ bedeutet für uns keine Trennung von Verstand, Körper und Gefühl, sondern eine Beteiligung aller Sinne, eine Miteinbeziehung der Emotionen, eine übergreifende Sichtweise -  nämlich eine Vernetzung.

 

Selbstverantwortung

 Der Unterricht bietet den Rahmen dafür, Selbstverantwortung zu üben. Das bedeutet, Teilnehmer die Dinge auch selbst machen zu lassen, die sie selbst machen können.


Die pädagogische Vision der „KEYS“-Nachmittagsbetreuung

Prinzipien:

 

1.       Lernen durch Handeln und aktive Teilnahme

2.       Gezielte und zielgerichtete Erfahrungen

3.       Angemessene Herausforderung

4.       Natürliche Konsequenzen

Das Verhalten muss an Konsequenzen gebunden sein. Dabei ist es besser, wenn die Konsequenzen direkt aus der Aktion selbst heraus und nicht durch den Übungsleiter erfolgen.

5.       Teilnehmerzentrierter Prozess

Das Lernen geht vom Teilnehmer aus, ist selbst gewollt und gesteuert. Aufgabe der Coaches ist es, den Lernprozess zu fördern und zu unterstützen. Die Aufmerksamkeit geht von den Ergebnissen mehr auf die Prozesse, an denen sich der Ablauf orientiert.

6.       Gegenwärtige und zukünftige Relevanz

7.       Wechselspiel von Aktion und Reflexion

8.       Selbstverantwortung

9.       Die Teilnehmer sind für ihr Verhalten selbst verantwortlich

10.   Humor und Kreativität

 Humor kann eine Brücke zur Verständigung und Begegnung sein, und zwar gerade auch in Situationen, in denen die Kommunikation ansonsten schwierig ist.

 11.   Wertevermittlung

Wertneutralität ist eine Illusion. Es gilt sich bewusst zu machen, welche Werte man vermitteln will: nämlich Werte der Gemeinschaft, Kooperation und Naturverständnis.

 12.   Abenteuer ohne Risiko

Durch gezieltes Risikomanagement, Sicherheitsstandards und entsprechende Qualifikation soll möglichst ein Ausschluss von Unfällen angestrebt werden.

 13.   Naturverständnis

Die natürlichen Ressourcen sollten in verträglichen Rahmen genutzt und auch geschützt werden.


Auswahl der Aktivitäten

Auswahl von Aktivitäten für alle Kinder

 

Alle Teilnehmer                 

 · Aktivität mit erlebnisorientiertem Ansatz

 · Raumgestaltung und Rahmenbedingungen

 · Kultur der gegenseitigen Hilfestellung

 · Demokratisierung des Zusammenlebens

 · Kooperative Spiele, Kleingruppenarbeiten, Erfahrungen im Bereich der Sinne und in der Natur

 · Abenteuer

 · Kennenlernen, Gruppengemeinschaft, Regeln zum Lernen

 · Ausflug / Abenteuer

 · Vertrauen in sich selbst und in den anderen, gemeinsames Erleben, Erfahrungen sammeln, positive

 Gruppenerfahrungen

 · Erlebnisse der effiziente Lösungsfindung, Üben im „Problem-Solving“ Kompetenz-Bereich

 · Kommunikation, Kooperation, Vertrauen, Selbstverantwortung

 · Selbstbewusstsein stärken

 · Freunde / Gruppe / Streitschlichtung / Gruppendruck

 · Schlüsselqualifikationen schulen


Qualitätsvolle elementare Betreuung und Begleitung im Lernen, Bewegung und Freizeit für Kinder und Jugendliche in Bruneck

 Qualitätsvolle elementare Betreuung und Begleitung im Lernen, Bewegung und Freizeit für Kinder und Jugendliche in Bruneck

 

 Der Verein als soziale Gemeinschaftseinrichtung im Leben eines Menschen hat in Südtirol seit vielen Jahren eine zentrale Stellung. Unsere Gesellschaft nimmt diese Möglichkeit einer Lern- und sozialen Eingliederungschance vermehrt als Basis für eine gesunde und ausgeglichene Entwicklung jedes einzelnen Kindes wahr.

Pädagogische Fachpersonal und ausgebildetes Betreuungspersonal begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit viel Einfühlvermögen in den Bereichen des Lernens, des Sports und der Freizeit.

Verantwortungsvolles pädagogisches Handeln in der Nachmittagsbetreuung „KEYS“ in Bruneck hat zum Ziel Interessen, Potenziale, Bedürfnisse und Entwicklungserfahrungen von Kindern gerecht zu werden und eine individuelle, entwicklungsfördernde Umgebung zu gestalten, in der Kinder spielend handeln, forschen, bauen, beobachten, nachahmen und lernen.

 

Das Kind und seine Individualität

 

Jedes Kind wird mit seiner Persönlichkeit, seinen Interessen und seinen Kompetenzen angenommen und achtsam und wertschätzend an seinen besonderen Bedürfnissen und Stärken orientiert begleitet. Eine verlässliche Beziehung zu jedem Kind ist uns als Voraussetzung für eine gute Entwicklung besonders wichtig. Es ist ein wesentliches Ziel der Nachmittagsbetreuung, die Kinder dabei zu unterstützen, eine gesunde Lebenseinstellung zu entwickeln.

 

Das Kind in der Gruppe

 

Kinder erleben in der Nachmittagsbetreuung Gemeinschaft und Beziehungen mit Kindern und Erwachsenen in verschiedenen Sozialformen. Jedes Kind formt die Gruppe mit und ist dadurch mitbestimmender Teil einer lebendigen Vielfalt. Hier finden und schaffen Kinder Zeit und Raum um emotionale, soziale und ethische Kompetenzen zu entwickeln. Kinder benötigen Unterstützung beim Umgang mit Ängsten, Leistungsdruck, Reizüberflutung und Aggressionen.

 

Das Kind und das Lernen

 

Kinder erobern die Welt mit allen Sinnen durch Spielen, Entdecken und Forschen, Gestalten, durch eigene Handlungen, durch Beobachten und mit Freude an Bewegung. Wir ermöglichen elementare Bildung auf unterschiedliche Weise – abhängig von den Kindern und den individuellen Möglichkeiten – in einer positiven und vorbereiteten Umgebung.

 

Das Kind und die Bewegung

 

Von der kontinuierlichen Anwendung von Bewegung und sportlichem Tun kann jeder Mensch profitieren. Es ist wesentlich für die Kinder, einen täglichen Raum für den natürlichen Drang an Bewegung zu haben. Deshalb ist es wichtig zu lernen, den Körper mit seiner gesamten Muskulatur umfassend bewegen zu können und eine gesunde Lebenseinstellung zu entwickeln.

 

Sport, Spiel und Kunst als Lernfelder im Kindes- und Jugendalter bedeuten Entwicklungshilfe für die motorische, physische, geistige und soziale Kompetenz. Es bedarf keiner Ausführung dazu, dass die sportliche, die spielerische sowie die künstlerische Betätigung im Kindes- und Jugendalter eine wesentliche Grundlage für die Prävention vieler gesundheitlicher Störungen im gesamten Leben darstellen kann.

 

 

Wir haben verlässliche Rahmenbedingungen und Strukturen

 

Wir achten die Rechte des Kindes. Wir beobachten und reflektieren unser pädagogisches Handeln und bilden uns regelmäßig weiter. Eltern können auf Kompetenz und qualitätsvolle Bildungsarbeit vertrauen.

Wir stehen für Chancenausgleich durch Bildung für alle Kinder. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 


Kinder mit besonderen sozialen bedürfnissen

Die „INKLUSION“

 

Für die Kinder mit sozialen Bedürfnissen sind 2 Teilnehmerplätze eingeplant. Diese Teilnehmerplätze richten sich nach den Vorgaben und Richtlinien der Familienagentur. Für diese Teilnehmer ist sowohl ein Inklusionsprojekt als auch eine Einzelbetreuung vorgesehen. Trotzdem bleibt die Zielsetzung der Nachmittagsbetreuung, in diesem Bereich „eine gelebte Inklusion“ anzubieten.